Umgang mit toxischen Menschen

Das Thema Narzissmus und der Umgang mit toxischen Menschen bewegt die Gemüter. Zurecht, denn meinem Empfinden nach, bewegen wir uns in unserer Gesellschaft immer weiter weg von einem zugewandten und wertschätzenden Umgang miteinander. In meinem kürzlich erschienenen Buch „Ratgeber Krise“ gehe ich ausführlich darauf ein. Den Leserinnen meines Blogs möchte ich an dieser Stelle erste Tipps und Hilfestellungen an die Hand geben.

Als Mediatorin fiel es mir lange schwer, den Begriff toxische Menschen in den Mund zu nehmen. Ich habe mich gefragt, ob es angemessen ist, andere Menschen als toxisch zu bezeichnen. Lässt sich das überhaupt mit meinem humanistischen Weltbild vereinbaren? Ist nicht jeder von uns das Produkt seiner Erziehung und seines sozialen Umfelds und verhält sich nicht jeder nach bestem Wissen und Gewissen und gibt das Beste, was ihm gerade zur Verfügung steht?

Schließlich hat mir das Leben selbst eine Antwort auf meine Fragen gegeben. In meiner täglichen Praxis bin ich mehr und mehr mit Klienten konfrontiert, deren Seele durch unmoralisches, destruktives und unsoziales Verhalten eines anderen Menschen vergiftet und nahezu zerstört wurde. Daher war es an der Zeit in meinem Buch die Dinge beim Namen nennen.

Zunächst einmal geht es darum zu erkennen, wann es du es mit einem toxischen Menschen zu tun hast. An folgenden Merkmalen kannst du dich orientieren:

  • Sie sind grenzüberschreitend und übergriffig wie im Falle von Stalking.
  • Sie ignorieren deine Privatsphäre und tun ohne Reue Dinge, die ihnen nicht zustehen und ohne rechtliche Grundlage.
  • Sie besitzen kein Schuldbewusstsein und sind nicht zum Eingeständnis von Fehlern fähig.
  • Sie nehmen nur dann Rücksicht auf deine Gefühle und Bedürfnisse, wenn es ihrem eigenen Vorteil dient.
  • Sie provozieren aus Banalitäten Streit, obwohl die Angelegenheit mit einem kurzen Gespräch leicht zu klären wäre.
  • Sie haben eine übersteigerte Anspruchshaltung, ohne dafür eine geeignete Gegenleistung zu erbringen.
  • Sie sind missgünstig und eifersüchtig auf alles, was dir guttut und dich glücklich macht.
  • Sie haben immer recht, sind uneinsichtig, unbelehrbar und ignorieren selbst rechtliche Rahmenbedingungen und Erfordernisse.
  • Sie lügen, manipulieren und verdrehen die Tatsachen mit dem Ziel, ihre eigenen Interessen durchzusetzen und das unabhängig davon, ob es Sinn ergibt oder nicht.
  • Sie verstricken dich in ein Netz aus Behauptungen, Lügen, Schuldgefühlen, Jammerei, Selbstmitleid, Erpressungen und Vorwürfen, nur um ihre eigene Unzulänglichkeit zu verbergen.
  • Sie setzen dich emotional unter Druck und suggerieren dir, dass du Schuld bist und bestrafen dich für dein vermeintliches Fehlverhalten.
  • Sie reagieren extrem empfindlich auf Kritik. Triffst du sie an ihrem wunden Punkt, wirst du zum persönlichen Feind. Der Vernichtungskurs beginnt.
  • Sie sind süchtig nach Anerkennung von außen.
  • Sie werten sich selbst auf, indem sie immer wieder erwähnen, dass sie vermeintlich wichtige Leute kennen.
  • Sie versprechen Dinge, die niemals eintreten werden, nur um dich an sie zu binden. Allerdings nur solange du nützlich für sie bist.

Missachte die Meinung der toxischen Menschen. Befreie dich von Kritiken und du wirst von ihren Worten und Taten befreit werden. Idealisiere nicht. Erwarte nichts von niemanden.

Bernado Stamateos

Eines ist an dieser Stelle wichtig: Niemand von uns ist perfekt. Wir alle haben unsere Macken und Defizite und sind mitnichten fehlerfrei. Das ist natürlich und gesund. Von einem toxischen Menschen sprechen wir, wenn er überdurchschnittlich oft die zuvor beschriebenen Muster und Verhaltensweisen an den Tag legt und die Menschen in seinem Umfeld emotional Schaden nehmen.

Der Umgang mit toxischen Menschen ist herausfordernd, nicht nur für dich, sondern auch für Profis wie Psychotherapeuten, Psychiater, Coaches und Mediatoren. Spätestens, wenn du anfängst deine eigene Wahrnehmung infrage zu stellen, ist es an der Zeit dich professionell unterstützen zu lassen. Zu deinem eigenen Schutz und zur Stärkung deiner Persönlichkeit benötigst du insbesondere das Wissen darüber, wie toxische Menschen ticken. Nur so kannst du Strategien entwickeln, den Umgang mit ihnen so zu gestalten, dass du langfristig keinen Schaden nimmst. In schwerwiegenden Fällen macht es einfach Sinn dich zu entziehen und den Kontakt komplett abzubrechen. Sofern du jedoch den Kontakt aufrechterhalten musst, weil es sich bei der toxischen Person zum Beispiel um deinen gegenwärtigen Vorgesetzten handelt, möchte ich dir einige Tipps für den Umgang mit toxischen Menschen ans Herz legen:

  • Setze und verteidige deine Grenzen, doch sei dir insbesondere einer Tatsache bewusst: Beim Umgang mit einer toxischen Person sind Argumente und Erklärungen nichts wert, auch wenn es vorübergehend so scheint. Dennoch ist es wichtig, eindeutig und klar, deine Sichtweise deutlich zu machen. Um eine Grenze zu setzen, musst du dies in einer bewussten und proaktiven Weise tun. Überlasse es nicht dem Zufall, sonst wirst du ständig in die Defensive geraten und von den verbalen Attacken überrollt werden.
  • Versuche nicht den anderen zu überzeugen. Dieses Unterfangen ist absolut hoffnungslos. Toxische Personen haben das Recht für sich gepachtet. Unrecht zu haben kommt in ihrer Welt nicht vor. Würde die Person deinen Argumenten Gehör schenken, müsste sie ihr eigenes Handeln hinterfragen. Das wiederum kann dazu führen, dass die eigene Fehlbarkeit erkannt wird und eine schwere Krise des Selbstwertes nach sich ziehen. Genau das will die andere Person auf jeden Fall vermeiden.
  • Versuche nicht, zu gewinnen. Mit einer toxischen Person zu kämpfen führt in aller Regel zur Verschärfung und Eskalation der Situation. Orientiere dich bei deinem Handeln daher eng an deinen eigenen Zielen und Wünschen. Agiere planvoll, geschickt und aus der Rolle des „Erwachsenen“ heraus.
  • Suche nicht nach Erklärungen für das toxische Verhalten einer Person. Nimm die Dinge wie sie sind. Es bringt dich schlicht nicht weiter nach dem „Warum“ zu fragen. Die menschliche Psyche ist eine komplexe Angelegenheit, die du besser Spezialisten überlässt. Konzentriere dich stattdessen auf dich und deine persönliche Weiterentwicklung.

Merke: Toxische Personen demontieren deinen Selbstwert. Sie schaden dir. Der Umgang mit ihnen führt zu Burnout, Depression, schweren Traumata und körperlichen Erkrankungen. Schaffe dir aus diesem Grund ein Umfeld, das dir guttut. Verbanne toxische Menschen konsequent aus deinem Leben. Umgib dich mit Personen, die wohlwollend und verständnisvoll sind. Besonders in Zeiten der Krise brauchst du Menschen in deiner Nähe, die unbelastet sind und die über Humor, Leichtigkeit und Lebensfreude verfügen.

Wenn du Unterstützung im Umgang mit toxischen Menschen benötigst, dann schau dir gern mein Mentoring-Programm an. Wenn es zu dir passt, unterstütze ich dich gern. Weitere Artikel zum Thema Narzissmus und Narzissmus im Management habe ich für dich hier verlinkt. Pass gut auf dich auf und hab eine schöne Lebenszeit! Herzliche Grüße, Deine Andrea